Blog

Aktuelle Artikel von Reiner Braun.

« Aktiv oder passiv investieren?

Prognosen, wirklich sinnvoll?

19. Januar 2015Prognosen irren in den meisten Fällen, denn die Entwicklung an den Kapitalmärkten wird vom Sentiment der Anleger bestimmt und lässt sich nicht vorhersagen. Nur wer prognosefrei investiert, ist vor Überraschungen sicher.

Prognosen werden oft aus wirtschaftlichen Gründen erstellt

Nicht wenige Analysten verdienen ihr Geld damit, dass sie ihre Vorhersagen einer breiten Anlegerschaft gegen Gebühr anbieten. Obgleich sie alle den gleichen Nachteil aufweisen, werden Prognosen von den meisten Anlegern gerne gelesen und in das Investmentverhalten einbezogen. Das Manko aller Vorhersagen ist die fehlende Einbeziehung der Börsenteilnehmer. Wie die Akteure einzelne Wirtschaftsmeldungen aufnehmen, kann niemand im Voraus wissen, gleichwohl resultiert ihre Reaktion darauf in mehr oder weniger heftigen Kursbewegungen.

Die Finanzwissenschaft fordert zum Verzicht auf

Aus der Sicht führender Ökonomen sind die Kapitalmärkte in jüngster Zeit wesentlich effizienter geworden, modernste Nachrichtentechnologien lassen für einzelne Akteure keine Informationsvorteile mehr zu. Wissenschaftler wie Prof. Fama engagieren sich daher für passive Investments unter Ausschluss von Prognosen. Denn trotz aller Effizienz wird es immer wieder zu plötzlichen Kurskorrekturen kommen, diese müssen nicht im Voraus erkannt, sondern vielmehr mit Geduld überstanden werden.

Wie Anleger ohne Prognosen investieren können

An effizienten Märkten sind die Zeiten des verwegenen Stock-Pickings längst Geschichte. Heute wird nachhaltiger Erfolg mit breiter Diversifikation und langem Anlagehorizont generiert. Selbst die prominente Investorenlegende Warren Buffett setzt mittlerweile auf Indexfonds und empfiehlt dies seinen Nachfolgern ebenso wie den Anhängern. Indexfonds sind eine mögliche Lösung, die empfehlenswertere Variante ist allerdings die Investition in komplette Anlageklassen in Verbindung mit der richtigen Strategie. Es ist die auf das Risikoverständnis jedes einzelnen Investoren abgestimmte Anlagestrategie, die bei der Vermögensverwaltungsgesellschaft Dimensional für Renditen sorgt, die weit über denen der Indexfonds angeordnet sind.

Prognosen werden bei der Gesellschaft schon seit Anbeginn gemieden, sie sind bei breit gestreutem Investment und angesichts dem individuellen Risikoverständnis angepasster Strategie absolut überflüssig. Darüber hinaus ersetzt langfristiges Halten von einem einmal konzipierten Portfolio selbst den vermeintlich besten Propheten.

0951 208 77 11

Rufen Sie mich an oder klicken Sie auf meine Kontaktseite

Braun HonorarberatungaufGoogle+ Beraterkodex