Reiner Braun Honorarberatung

Blog

Aktuelle Artikel von Reiner Braun.

« Deutsche lieben Mischfonds

Bei Auslandsreisen ausreichend abgesichert?

19. Februar 2016Nicht nur PKV Versicherte, sondern auch GKV Versicherte glauben oftmals, auch im Ausland ausreichend gegen Unfälle und Erkrankungen geschützt zu sein. Das ist jedoch oftmals ein Irrtum, den Versicherte erst bemerken, wenn es zu spät ist. Der Auslandsschutz sollte daher vor der Reise kritisch überprüft werden.

Bernd K. verbringt als Naturliebhaber jedes Jahr seinen Urlaub in Skandinavien. Der Auslandsschutz ist in seiner privaten Krankenversicherung enthalten, darauf hatte er beim Abschluss vor 17 Jahren bestanden. Seitdem hat er sich keine Gedanken mehr dazu gemacht, denn schließlich hatte er den Versicherungsschutz für seine Auslandsreisen noch nie in Anspruch nehmen müssen.

Das ändert sich, als er seinen Jahresurlaub ausnahmsweise für eine ausgedehnte Tour in der kanadischen Wildnis verbringt. Auf steinigem Geröll rutscht Bernd K. bei einer Wandertour aus und fällt einen Hang hinab. Glücklicherweise ist der Hubschrauber schnell da. Und die Behandlung seines Kreuzbandrisses erfolgt professionell nach allen Regeln der ärztlichen Kunst. Die Rechnung muss Bernd K. in bar bezahlen – umgerechnet 2.321 Euro für den Transport mit dem Rettungshelikopter, dazu für die ärztliche Behandlung samt OP 5.381 Euro. Zwei Tage im Krankenhaus schlagen mit 1.926 Euro zu Buche. Die Gesamtkosten von knapp 10.000 Euro reicht Bernd K. dann nach seiner Rückkehr bei seiner Versicherung ein.

Doch der Privatversicherer lehnt die Kostenübernahme ab – und zwar komplett. Bernd K. erfährt nun, dass sein PKV-Vertrag im außereuropäischen Ausland nur für einen Monat gilt. Die Verletzung zog er sich jedoch in der fünften Urlaubswoche zu. Wäre der Unfall in Österreich passiert oder eine Woche früher, hätte er die Summe nicht aus eigener Tasche tragen müssen. Doch so greift die Absicherung nicht.

Gut zu wissen: Derartige Feinheiten in PKV-Verträgen sind eher die Regel als die Ausnahme. Da kaum ein Kunde die Tarifbedingungen genau durchliest, ist es umso wichtiger im Beratungsgespräch diese Details zu klären. Ein unabhängiger Berater wird alle Leistungen mit Ihren Gewohnheiten und Wünschen abgleichen und besprechen.

Auf derartige Details sollten Sie achten:

  • Welche Leistungen sind bei Erkrankungen/Unfällen im Ausland eingeschlossen?
  • Welche Regionen sind in welchem Ausmaß abgedeckt?
  • Existiert eine zeitliche Beschränkung für Auslandsreisen?
  • Werden die Kosten für einen Krankenrücktransport übernommen?

Insbesondere ein medizinisch notwendiger Rücktransport kann schnell sehr teuer werden und mehrere Zehntausend Euro kosten.

Zahlreiche PKV-Volltarife klammern diese Leistung aus und Auslandsreise Krankenversicherungen, mit denen GKV Versicherte sich in Sicherheit wiegen, gelten meist 4 Wochen. Dass es für ein paar Euro mehr, auch Angebote gibt, die bis zu 56 Tage gültig sind, wissen nicht alle. Je länger der Versicherungsschutz, desto wirkungsvoller wird die Wahrscheinlichkeit minimiert, im Urlaub unliebsame Überraschungen zu erleben.

0951 208 77 11

Rufen Sie mich an oder klicken Sie auf meine Kontaktseite

Braun Honorarberatungauf Google+ Beraterkodex