Reiner Braun Honorarberatung

Blog

Aktuelle Artikel von Reiner Braun.

« Vor 25 Jahren startete der Euro

Die Risiken einer Vermögensanlage (1)

27. Januar 2017Anleger, die in Wertpapiere investieren, haben höhere Chancen, überdurchschnittliche Renditen zu erwirtschaften. Wer sich für eine solche Anlageform entscheidet, muss aber wissen, dass er einen Teil des eingesetzten Kapitals verlieren kann.

Selbst für erfahrene Finanzfachleute ist es unmöglich, zukünftige Entwicklungen an den Finanzmärkten vorherzusehen. Schwankungen in den wirtschaftlichen Zyklen, politische Ereignisse, Naturkatastrophen, die menschliche Psychologie oder kriminelle Handlungen sind nur einige der Faktoren, welche die Kurse in die eine oder andere Richtung treiben oder sogar einen Crash auslösen können.

Basisrisiken jeder Vermögensanlage

Zu den sogenannten Basisrisiken, von denen jede Anlageform betroffen sein kann, gehören:

- allgemeines Börsenrisiko

- psychologisches Marktrisiko

- systemisches Risiko

- konjunkturelles Risiko

- Gefahr unlauteren Verhaltens

Allgemeines Börsenrisiko und systemische Risiken

Jedes Investment unterliegt universell wirkenden Faktoren, die sich auch an den Börsen widerspiegeln. Die Wechselwirkungen zwischen den Elementen der Wirtschaftssysteme verstärken die Risiken zusätzlich. Gerät einer der Beteiligten in eine Schieflage, kann das eine Kettenreaktion mit schwerwiegenden Folgen auslösen. 

Psychologie und Markt

Investoren handeln nicht immer rational. Sehr oft werden Verluste zu lange ausgesessen, Gerüchte schüren Ängste oder man lässt sich als Anleger von einem allgemeinen Trend anstecken. Solche psychologischen Effekte treiben den Markt, können aber auch sehr plötzlich enden.

Konjunkturelle Schwankungen

Historisch gesehen verlaufen wirtschaftliche Entwicklungen in wellenförmigen Bewegungen. Solche Konjunkturzyklen müssen bei Investitionsentscheidungen berücksichtigt werden. Auf das "optimale Timing", von dem in Finanzratgebern gesprochen wird, kommt es jedoch nicht nur zum Zeitpunkt des Einstiegs in ein bestimmtes Investment an. Jede Position des Portfolios muss regelmäßig auf den Prüfstand.

Betrügerische Aktivitäten

Wo es um viel Geld geht, sind Kriminelle wie Madoff & Co.nicht weit. Das muss jeder Anleger im Hinterkopf haben, bevor er sich für eine bestimmte Anlageform entscheidet. Je höher die versprochene Rendite ist, desto gründlicher sollten Sie sich informieren und alle zur Verfügung stehenden Daten prüfen. Wer langfristig mit erfahrenen Vermögensverwaltern zusammenarbeitet, kann einen Teil der genannten Risiken minimieren.

0951 208 77 11

Rufen Sie mich an oder klicken Sie auf meine Kontaktseite

Braun Honorarberatungauf Google+ Beraterkodex