Blog

Aktuelle Artikel von Reiner Braun.

« Die Risiken einer Vermögensanlage (1)

Die Risiken einer Vermögensanlage (2)

27. Januar 2017Zu den Basisrisiken, die bei jeder Art der Vermögensanlage zu berücksichtigen sind, kommen bei speziellen Anlageformen weitere Risikofaktoren hinzu. Diese sollten Sie ebenfalls bei Investitionsentscheidungen im Blick haben.

Wer die Wertsteigerung seines Vermögens beurteilen will, muss die Inflationsrate innerhalb des Anlagezeitraumes in die Berechnung einbeziehen. Bei bestimmten Anlageformen wird die Rendite zusätzlich durch die Entwicklung von Währungen oder länderspezifischen Besonderheiten positiv oder negativ beeinflusst. Darüber hinaus sollten Sie vor dem Kauf prüfen, ob es Liquiditätsprobleme geben könnte, weil sich die Anteile zu einem gewünschten Zeitpunkt nicht veräußern lassen.

Inflationsrisiko

Der allmähliche Anstieg des Güterpreisniveaus, der in vielen Volkswirtschaften zu beobachten ist, wird als Inflation bezeichnet. Sinkt die Kaufkraft des Geldes, sind Vermögenswerte ebenfalls betroffen. Darum ist es für Investoren empfehlenswert, weniger auf die Rendite als auf die Realverzinsung einer Investition zu achten. Dieser Wert wird als Differenz aus Rendite und Inflationsrate berechnet. Achten Sie bei Ihrer Anlage darauf, dass die Inflationsrate länderspezifisch ist.

Währungsrisiko und Länderrisiko

Schwankungen der Wechselkurse können sich in mehrfacher Hinsicht auf die Rendite einer Investition auswirken. Unternehmen mit hohem Auslandsgeschäftsanteil können von solchen Schwankungen profitieren oder erheblich darunter leiden. Das spiegelt sich im Aktienkurs wider. Eine zentrale Rolle spielt der Wechselkurs ebenfalls, wenn Sie sich für ausländische Wertpapiere entscheiden. Sinkt der Euro-Wechselkurs, steigt die Rendite Ihrer Anlage - aber auch der entgegengesetzte Fall kann eintreten.

Nicht jedes Land ist für einen Investor gleichermaßen empfehlenswert. Wer in Länder mit politischer oder wirtschaftlicher Instabilität investiert, riskiert Vermögensverluste. Selbst Staatspleiten scheinen heute nicht mehr ausgeschlossen.

Liquiditätsrisiko

Je kürzer Ihr Anlagehorizont ist, desto wichtiger ist bei Ihrer Anlageentscheidung die Beurteilung des Liquiditätsrisikos. Lassen Sie sich von einem unabhängigen Vermögensverwalter beraten. Er ist in der Lage, die Markttiefe und die Marktliquidität einzuschätzen. Nur bei großen Handelsvolumina und ausreichender Nachfrage ist gewährleistet, dass Sie zum gewünschten Zeitpunkt beim Verkauf einen marktgerechten Preis erzielen.

0951 208 77 11

Rufen Sie mich an oder klicken Sie auf meine Kontaktseite

Braun HonorarberatungaufGoogle+ Beraterkodex