Blog

Aktuelle Artikel von Reiner Braun.

« Steht der Finanzmarkt vor neuerlichen Verwerfungen?

ETF sind der Renner

24. September 2018Aktive Investmentfonds sind "teuer". Ausgabeaufschlag bis zu 6% und jährliche Management Gebühren von 1-3% (je nach Gattung). Nicht zu vergessen, die Performance Gebühr und die Transaktionskosten, die die sog. TER (Total Expence Ratio) nicht beinhalten.

Kein Wunder, wenn ETF derzeit der "Renner" für Privatanleger am Kapitalanlagemarkt sind. Jedenfalls für die, die sich dafür interessieren und sich informieren.

Wer kann bei solchen Konditionen, verglichen mit aktiv gemanagten Investmentfonds, noch widerstehen?

Ausgabeaufschlag = 0%

TER = 0,1 - 0,7% p.a. (je nach Gattung)

Doch der Blick geht oftmals zu kurz, wenn nur oberflächlich und laienhaft recherchiert wird. Transaktionskosten bei ETF? 

Beispiel Deutschland:

Wirecard verdrängt Commerzbank aus dem DAX. 

Die Folge: neue Zusammensetzung von DAX und MDAX ab 24. September 2018.

Doch damit nicht genug: neue Zusammensetzung ab 24. September 2018 auch von TecDAX und SDAX. Durch eine Reform des DAX-Indizes wird der Technologie Sektor neu geordnet. Bisher war der Technologie Sektor nicht in MDAX und SDAX vertreten. Das wird nun geändert.

die Folgen:

neue Gewichtungen lösen automatisch Transaktionskosten für Kauf und Verkauf der betroffenen Unternehmensanteile im jeweiligen Index aus. Das belastet die jährlichen Kosten (TER). So können auch für ETF Kosten entstehen, die den Kosten bei aktiv gemanagten Fonds sehr nahe kommen.

 

0951 208 77 11

Rufen Sie mich an oder klicken Sie auf meine Kontaktseite

Braun HonorarberatungaufGoogle+ Beraterkodex