Von Gesetzes wegen

die richtige Entscheidung!


Der Honorar-Finanzanlagenberater!

Provisionskalkulierte Finanz- und Versicherungsprodukte sind in England seit 2013 abgeschafft und sind auch in den Niederlanden und in den skandinavischen Ländern Vergangenheit. Dort hat das Zeitalter der Honorarberatung seit längerem begonnen.

Am 01.08.2014 sind die rechtlichen Grundlagen für ein neues eigenständiges Berufsbild, der Honorar-Finanzanlagenberater, auch in Deutschland geschaffen worden. Das neue Honorar-Anlageberatungsgesetz (HAnlBG) regelt erstmals das Geschäftsmodell der HB und definiert den Berufsstand konkret. Seit 01.08.2014 gibt es den §34h GewO, der den Berufsstand des Honorar-Finanzanlagenberaters definiert und lizenziert. 

"Unabhängige Finanzberatung

per Gesetz!"

Reiner Braun

Der Honorar-Finanzanlagenberater darf nur noch durch den Anleger vergütet werden, nicht von Produktgebern abhängig sein und darf keine Provisionen mehr annehmen. Dadurch ist eine wesentliche Unterscheidung in der Finanzanlagenbranche rechtlich geschaffen und manifestiert worden. Allein der Honorarberater oder Honorar-Finanzanlagenberater darf sich im Gegensatz zu herkömmlichen Finanzanlage v e r m i t t l e r n auf Provisionsbasis sowie Bankberatern in Zukunft noch als „unabhängig“ bezeichnen. Das unterscheidet ihn wesentlich und grundlegend von den herkömmlichen §34f GewO-V e r m i t t l e r n, die lt. Gesetz weiterhin zwischen der Vergütung gegen Honorar oder Provision wählen können, dadurch Interessenskonflikte ausgesetzt sind und somit oft genug den Anleger nach wie vor mit dem Provisionsmodell bedienen.

Der §34h GewO garantiert per Gesetz den wahren, echten, unabhängigen Honorar-Finanzanlagenberater im Gegensatz zum §34f GewO V e r m i t t l e r.

 

0951 208 77 11

Rufen Sie mich an oder klicken Sie auf meine Kontaktseite

Braun HonorarberatungaufGoogle+ Beraterkodex