Bulle, Bär und Sparschwein

Depotcheck Finanzberatung

Die drei Tierfiguren stehen sinnbildlich für verschiedene Anlagestrategien.

Aber welche Anlagestrategie zu welchem Sparer passt, muss vor der Investition genau überdacht werden. Die richtige Anlagestrategie muss zu den Zielen und Wünschen eines Anlegers passen, wobei Chancen und Risiken berücksichtigt werden sollten.

 

Aber Vorsicht: jede Strategie hat nicht nur Vor- sondern auch Nachteile.

 

  • Der Bulle
  • Der Bär
  • Das Sparschwein

 

Der Bulle bewegt die Hörner auf seinem Kopf von unten nach oben und signalisiert so die Erwartung auf steigende Aktienkurse.

 

Der Bär schlägt mit seinen Pranken von oben nach unten und signalisiert so negative Bewegungen und negative Stimmungen an den Börsen.

 

Das Sparschwein steht für eine sichere Geldanlage, unabhängig von den positiven oder negativen Bewegungen an den Börsen.

 

Gerade deutsche Anleger sollten in Zeiten anhaltend niedriger Zinsen ihr Anlageverhalten überdenken. Weg vom Nullzins-Sparschwein, hin zu Investitionen in Sachwertanlagen, reale Werte, wie Aktien-, Immobilien- und Rohstoff-Fonds.

Dabei sollten aber die Produktkosten von Aktien-, Misch- und Rohstoff-Fonds verglichen werden.

 

Unabhängige Finanzberatung, frei von Verkaufsinteressen, kann als Zweit-Meinung eine wertvolle Hilfestellung sein, die sich auszahlt.