Geldanlage ist eigentlich ganz leicht

Altersvorsorge Depotcheck Finanzberatung Finanzplanung

Selten zuvor war die Geldanlage so einfach wie jetzt, daran ändert auch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank wenig. Die fordert sogar die Eigenverantwortung der Sparer und zwingt sie zum Begehen neuer Wege.

Alte Anlageformen werden von neuen verdrängt

Niedrige Zinsen auf Spareinlagen veranlassen immer mehr Verbraucher dazu, ihr Angespartes zu Hause aufzubewahren. Auch die Altersvorsorge über eine Lebensversicherung rechnet sich nicht mehr. Was nun fragen deutsche Sparer die Regierung, doch die ist anderweitig beschäftigt und hat für normale Steuerzahler kaum ein Ohr. Die Herausforderung scheint übermächtig, doch liegt die Lösung in der menschlichen Natur und ist jedermann zugänglich. Die Anlagemodelle der Vergangenheit sind zwar aufgrund niedriger Zinsen überholt, doch es gibt attraktive Alternativen bei der Geldanlage.

Konsum ist keine Lösung

Nicht wenige Deutsche hören mit dem Sparen auf und geben ihr Geld für Konsumartikel aus. Das freut zwar die Wirtschaft, aber die Altersvorsorge bleibt mit erheblichen Konsequenzen auf der Strecke. Die Politik warnt vor Altersarmut, doch ist die nicht durch Garantiezinsen oder Steuererleichterungen zu verhindern. Auch ein Appell an die EZB dürfte angesichts anders gelagerter Interessen im Nichts verhallen. Die einzige Lösung besteht darin, dass Sparer ihre Situation objektiv erkennen und schnellstmöglich zu eigenverantwortlichen Anlegern werden.

Die Geldanlage ist heute einfacher den je

Das Zauberwort der Gegenwart heißt Aktien, und die sind mittlerweile für Privatanleger erschwinglicher als früher. Aktien lassen sich in überschaubarer Größenordnung über Indexfonds erwerben, wobei der Index für bestmögliche Diversifikation sorgt. Zudem gibt es seit einigen Jahren Sparpläne, mit denen weniger betuchte Bürger ihre Geldanlage in Intervallen realisieren können. Wer sich ein größeres Investment leisten kann, hat nach wie vor eine riesige Zahl an aktiv gemanagten Fonds, ETFs und ganze Anlagenklassen zur Auswahl.

Auch das durchaus verständliche Misstrauen gegen die Bankberatung kann heutzutage nicht mehr vom Anlegen abhalten. Idealerweise vertrauen sich Anleger einem  unabhängigen Finanzberater an. Die Geldanlage von heute zwingt bei aller Einfachheit jedoch zur Aktivität.