Inflation killt die klassische Altersvorsorge

Altersvorsorge Finanzberatung Finanzplanung

Es gibt sie wieder - die Zinsen auf Guthaben.

Doch ein genauer Blick darauf kann sich lohnen, um sich so vor gravierenden Fehlentscheidungen zu schützen und somit zu verhindern, dass unbedachtes Handeln Vermögensschäden anrichtet.

In absehbarer Zeit wird sich die Inflation auch auf die Altersvorsorge negativ auswirken. Eine Inflationsrate von 8% und mehr, da Tendenz steigend, steht einem minimalen Anstieg an Sparzinsen, nämlich ca. 1%, gegenüber. Das heißt, die hohe Inflation vernichtet in erheblichem Maße den derzeit viel gepriesenen, dennoch geringen Zinsanstieg. So waren im Vergleich Nullzins und eine moderate Inflation von 1 bis 2 % das kleinere Übel.

Der Weg aus dieser Misere wird deshalb nicht der Gang zur Bank sein, die mit mickrigen 1% Sparzins wirbt, sondern die bessere Wahl ist der Weg zu einem unabhängigen Finanzberater!