Mit Sicherheit und Garantie

Finanzberatung

Deutsche Sparer gehen auf Nummer sicher, wenn es ums Sparen geht. Das ist auch angebracht und nachvollziehbar, wenn es um Altersvorsorge-Produkte der Schicht 1 und 2 geht. Für Rürup, Riester, bAV und Co. sind Garantien sinnvoll. Aber ist das auch so bei Produkten der Schicht 3?

Garantien reduzieren das Renditepotential bei privaten fondsgebundenen Rentenversicherungen und besonders stark in Zeiten niedriger Zinsen. Kann ein Investmentsparvertrag eine Alternative sein?

"Zinsgarantie: 30 Jahre garantiert keine Zinsen!"

Garantien kosten Geld. Die Kosten der Garantien sind die nicht erhaltenen Zinsen. Auf diese Garantien kann der Sparer in Schicht 3 verzichten, wenn er ein gewisses Risiko bereit ist einzugehen und ausreichend Zeit für seinen Sparvorgang mitbringt. Belohnt wird der Sparer meist mit einer ansehnlichen Rendite.

Der Vergleich:

garantierter Wert 28.800 Euro

100,- Euro/Beitrag pro Monat x 30 Jahre Vertragslaufzeit FondsRente mit Garantie

verglichen mit ca. 50.000 Euro Endwert

100,- Euro/Beitrag pro Monat x 30 Jahre Vertragslaufzeit in einem Investmentsparplan (aktiv gemanagte Aktienfonds mit 5% Ausgabeaufschlag und 1,5% TER p.a.) bei angenommen 4% Rendite p.a. ohne Garantie

...der Endwert lässt sich optimieren, wenn ETFs bzw. Anlageklasseninvestments anstatt aktiv gemanagte Fonds bespart werden.

Steuerliche Auswirkungen blieben unberücksichtigt.