Preiswertes in England

Gesetze / Urteile / Wissen

Die britische Währung fiel nach dem Referendum zum EU-Abschied dramatisch, England ist zumindest kurzfristig ein Shopping-Paradies oder ein günstiges Urlaubsland. Das muss jedoch nicht lange so bleiben, einiges könnte sogar teurer werden.

Die Konsequenzen der britischen Mehrheitsentscheidung

Als die Referendumergebnisse deutlich wurden, verlor das britische Pfund zeitweise bis zu neun Prozent seines Wertes. Zum Börsenschluss am Freitag lag die Währung immer noch sechs Prozent im Minus. In Zahlen bedeutet dies, dass ein Euro vor dem Referendum nur 0.76 Pfund kaufen konnte und heute 0.81 Pfund Sterling wert ist, obgleich auch der Kurs der Gemeinschaftswährung erheblich nachgab. Reisen nach England oder Produkte aus dem United Kingdom sind aktuell etwa sechs Prozent günstiger als vor dem Volksentscheid.

England vielleicht nicht lange preiswert

Ein Preisvorteil von sechs Prozent macht sich bei vielen Produkten lediglich im Centbereich bemerkbar, bei hochpreisigen Modeartikeln lassen sich wenige Euro einsparen. Dazu kommt, dass die Finanzmärkte nach dem ersten Schock schnell wieder zur Normalität zurückfinden. Wie sehr sich darüber hinaus die Preise für britische Konsumgüter verändern werden, müssen die nun folgenden Austrittsverhandlungen mit Brüssel zeigen. Grundsätzlich müssen sämtliche bestehenden Verträge erneuert, beziehungsweise umgeschrieben werden. Am Ende der Verhandlungen, die wahrscheinlich zwei Jahre in Anspruch nehmen, könnte das Einkaufen im Vereinigte Königreich möglicherweise sogar teurer als jetzt sein.

Das Fliegen nach England könnte sich verteuern

Da der direkte Zugang zu Europas Binnenmarkt für Großbritannien durch den EU-Austritt verschlossen ist, müssen praktisch alle Details neu verhandelt werden. Neben Flugreisen könnte sich auch das Telefonieren ins Vereinigte Königreich verteuern. Allerdings profitieren auch EU-ferne Länder wie die Schweiz, Norwegen und Island von einem Abkommen für innereuropäische Flüge, welches jetzt auch für Großbritannien verhandelbar sein dürfte. Wie sich die Preise von englischen Verbrauchsgütern letztendlich bewegen werden, liegt am guten Willen beider Verhandlungspartner.